Psychische Bedürfnisse

CW: Missbrauch

Meine WG kann oder will mir kein Safe-Space sein. Und das ist nichts Neues: schon über ein Jahr habe ich Probleme, wenn eine bestimmte Person in meinem Umfeld ist. Ohne dass die Person selbst etwas dafür kann. Und ohne dass es besser wird. 😣

Die eigenen Gefühle und Reaktionen einzuschätzen und zu verarbeiten ist ein wichtiger Teil des Lebens – dabei auf der Stelle zu treten, lässt eine Wunde nie verheilen. Aber es kann auch ein Ansporn sein, etwas genauer hinzuschauen. 👪

Nachdem ich jetzt die Entscheidung getroffen habe, aus der WG auszuziehen, entgehe ich dieser Situation. Und das tut mir gut. Trotzdem definiere ich in diesem Video die Begriffe “Grenze” und “Rücksicht” für mich neu und anders, als ich es im Monokultur-Podcast getan habe. ☝️

Für unsere eigenen Grenzen sind nicht nur wir selbst verantwortlich – dies wäre der schnellste Weg in eine Ellenbogengesellschaft. Such dir dein Umfeld mit Bedacht aus – einem Umfeld, das Loving & Caring ist, wird es nicht egal sein, wie es dir geht! 💞

Gibt es bei dir Auslöser oder Traumata, von denen du weißt? Kannst du sie dir selbst oder deinem Umfeld gegenüber eingestehen? Und wird darauf Rücksicht genommen? Schreib es mir in die Kommentare 👇

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.